top of page

Letzter Test gegen VSG Stapelfeld

Zum Abschluss der diesjährigen Sommervorbereitung ging es nach Stapelfeld. Während wir letzte Saison noch die Drittvertretung der VSG mit in der Liga hatten, ging es diesmal gg. die ambitionierte erste Herren des Vereins.


Die vorherigen Testspielergebnisse der Stapelfelder ließen auf jeden Fall aufhorchen (6 Siege in 6 Spielen), sodass uns klar war, dass dies ein richtig knackiges Duell für uns werden dürfte. Mit einem breiten Kader von 19 Spielern waren wir gut aufgestellt.


Rein in die Partie. Die Hausherren übernahmen erwartungsgemäß von Anfang an die Spielkontrolle. Bei Abstößen wurden wir direkt "zugestellt", entsprechend hatten wir Probleme im eigenen Spielaufbau. Leider gerieten wir direkt in der Anfangsphase bereits in Rückstand...allerdings ziemlich unnötig: einen Angriff der VSG begleiteten wir nur anstatt resolut zum Ball zu gehen. Die Offensiv-Akteure der Stapelfelder bedankten sich und köpften zum 1:0 ein.


Den frühen Rückstand steckten wir zum Glück gut weg: mit zunehmendem Spielverlauf wurden wir etwas mutiger und kamen hin und wieder auch mal zu eigenen offensiven Bemühungen. Der Ausgleich fiel dann nach einem ruhenden Ball: einen Freistoß aus dem Halbfeld bringen wir gefühlvoll in den gegnerischen Strafraum, wo etwas Chaos herrscht. VSG-Torhüter und Verteidiger sind sich nicht einig, die Kugel landet vor Fibi, welcher freistehend abstaubt. (25. Min.)


Grundsätzlich bleiben die Stapelfelder jedoch die bessere und gefährlichere Mannschaft. Wir verteidigen die Angriffe jedoch weiterhin mit viel Einsatz, sodass das Remis ein paar Minuten lang Bestand hat. In der 39. Minute sind wir jedoch nicht energisch genug, sodass eine Flanke von der linken Seite durch den VSG-Stürmer eingeköpft werden kann. Mit diesem knappen 2:1 Zwischenstand geht es dann auch in die Halbzeit.


Zu Beginn des zweiten Abschnitts kommt Marcel für unseren Torschützen Fibi in's Spiel.


Es sind noch keine 10 Minuten im zweiten Abschnitt gespielt, da kommt es zu einer unschönen Szene. Dennis R. bekommt in einem Zweikampf das Knie seines Gegenspielers ins Gesicht. Durch den harten Zusammenstoß bleibt er zunächst liegen und das Spiel wird unterbrochen. Ein deutlich sichtbarer Cut an der Augenbraue lässt die Wucht des Aufpralls erahnen. Zum Glück nichts schlimmeres. Nach ein paar Minuten kann Dennis vom Spielfeld gebracht werden. Zur Sicherheit kommt der RTW und Dennis wird im Reinbeker KH entsprechend versorgt!


Zurück zum Spiel: wie in Testspielen üblich wird auf beiden Seiten im weiteren Verlauf mehrfach gewechselt. Die Stapelfelder bleiben dennoch die spielbestimmende Mannschaft. In der 69. Minute erhöhnen die Gastgeber auf 3:1: nachdem der Stürmer nicht konsequent gestört wird, zieht dieser von der Strafraumgrenze ab und befördert den Ball ins linke, obere Eck. Schönes Ding!


Unsere beste Szene im zweiten Durchgang ist ein schnell vorgetragener Angriff über Gerrit. Dieser zieht mit Tempo am Verteidiger vorbei, ist dabei in den Strafraum zu ziehen und wird dann doch noch "gelegt". Aus unserer Sicht hätte es Elfmeter und "rot" geben müssen. Zu unserer Verwunderung entscheidet der SR jedoch lediglich auf Freistoß und "gelb". Der folgende Freistoß brachte uns leider nichts ein.


In den Schlussminuten passiert nicht mehr allzu viel, sodass es beim 3:1 bleibt.


Wir bedanken uns bei der VSG Stapelfeld für das intensive Duell und wünschen viel Erfolg für die anstehende Saison.


 

VSG Stapelfeld - FC Preußen Hamburg 3:1 (2:1)

Tore:

1:0 Gegner (4.)

1:1 "Fibi" (25.)

2:1 Gegner (39.)

3:1 Gegner (69.)

Kommentarer


bottom of page