top of page

Gelungener Test beim SC Teutonia 10 II

Am verganenen Sonntag stand unser Auftakt in 2023 auf dem Plan: ein Testspiel bei der zweiten Herren vom SC Teutonia 10. Da die Teutonen in der Kleisklassen-Parallel-Staffel 6 unterwegs sind und dort tabellarisch - ähnlich wie wir - im Mittelfeld stehen, gingen wir vorab von einer Partie auf Augenhöhe aus.


Wir starteten im bekannten 4-5-1 und fanden ganz ordentlich in die Partie, zunächst jedoch ohne nennenswerte Chancen herauszuspielen. Die Gastgeber versuchten es ihrerseits immer mal wieder mit schnellem Umschaltspiel, unsere Abwehr stand jedoch sicher.


Bis zur 20. Minute. Zweimal erobern wir den Ball vom Gegner, spielen darauf jedoch zwei absolut vermeidbare Fehlpässe, wodurch die Teutonen in Überzahl auf unser Gehäuse zulaufen. Den ersten Abschluss kann unser Torwart Micha noch abwehren, den Abpraller kann der gegnerische Stürmer jedoch zum 1:0 verwerten.


Uns schwante nichts Gutes für den weiteren Verlauf, die Jungs auf dem Feld zeigten aber eine sehr ordentliche Reaktion. In der 29. Minute konnte Gerrit einen Freistoß aus halbrechter Position, ca. 18 Meter vor dem Tor, direkt verwandeln. Ein schöner Treffer, der jedoch nicht völlig unhaltbar aussah. Egal! 1:1 und weiter...!


Nur weniger Minuten später der schönste herausgespielte Treffer des Tages. Nach Balleroberung im Mittelfeld spielt Maik einen Außenristpass in Simons Lauf. Dieser geht in bekannter Dynamik über die rechte Seite in Richtung Grundlinie, guckt hoch, spielt einen präzisen Pass in die Mitte, wo Gerrit mitgelaufen ist und den Ball sehenswert per Hacke (!) zum 1:2 im Tor unterbringt. (35.) "Was ist denn hier nun los?", dürfte sich so mancher Zuschauer gedacht haben :-)


Damit aber noch nicht genug. Die Jungs waren jetzt richtig drauf und hatten das "Momentum" auf ihrer Seite. In der 38. Minute ist es Simon, der sich mit einem Treffer belohnen kann, nachdem die gegnerische Abwehr ihm den Ball überließ. (1:3).


Kurz vor der Halbzeit dann noch ein weiteres "Bonbon". Als wäre ein direkter Freistoßtreffer nicht schon genug ;-) Wiederum aus ca. 18 Metern, diesmal jedoch aus halblinker Position. Nun will es Maik wissen - und er beweist eindrucksvoll, wieviel Gefühl in seinem rechten Zauberfuß steckt: formvollendet schickt er den Ball über die Mauer hinweg ins linke Eck des gegnerischen Gehäuses. Das etwas überraschende 1:4 nach 43 Minuten - zugleich auch der Halbzeitstand.


In der Pause wechseln wir - typisch Testspiel - gleich mehrfach. Jeder Spieler soll heute seine Spielanteile erhalten.


Nach Wiederanpfiff bleiben wir zunächst die tonangebende Mannschaft und erzielen nach wenigen Minuten den vermeintlichen fünften Treffer, welcher jedoch völlig zu Unrecht keine Anerkennung findet. Der Schiri war der Meinung, dass Gerrit beim finalen Pass von Simon im Abseits stand. Zuvor hatte Simon den Ball im gegnerischen Spielaufbau erobert.


In der 54. Minute konnten wir dann doch noch auf 1:5 stellen. Gerrit behält im Strafraum auf Höhe der Grundlinie die Übersicht, legt auf Maik zurück, der nur noch einschieben muss.


Weitere Wechsel auf beiden Seiten sorgten dafür, dass das Spiel mit fortschreitender Zeit etwas verflachte. Lediglich unser Torwart Micha wollte im Spielbericht offensichtlich nochmal erwähnt werden. Ein verunglückter Pass im Spielaufbau sowie ein leichtfertig vertendelter Ball sorgten dafür, dass die Gastgeber noch ihre Treffer zwei und drei markierten. Nennen wir es Ergebniskosmetik - denn an dem ansonsten vernünftigen Auftritt unseres Team sollte dies nichts mehr ändern. Endstand 3:5 für unsere Farben.


SC Teutonia 10 II - FC Preußen Hamburg: 3:5 (1:4)


Tore: 1:0 Gegner (20.)

1:1 Gerrit B. (29.)

1:2 Gerrit B. (35.)

1:3 Simon G. (38.)

1:4 Maik R. (43.)

1:5 Maik R. (54.)

2:5 Gegner (74.)

2:6 Gegner (82.)

 


Commentaires


bottom of page