Erstes Remis der Saison: gute Moral beim ETSV

Anlässlich der 10. Spielrunde in der Kreisklasse A6 waren wir gestern am frühen Sonntagmorgen zu Gast beim ETSV Hamburg III (Eisenbahner Turn- u. Sportverein)!


Ende November, nasskaltes Wetter und 10 Uhr Anpfiff am Sonntag: Amateur-Fußballherz was willst Du mehr!? :-)


Wir kamen ganz vernünftig in die Partie, hatten die Spielkontrolle, ohne jedoch nennenswerte oder gefährliche Abschlüsse zu generieren! Je länger die erste Hälfte lief, desto schlechter wurde unser eigenes Spiel: ungenaue Zuspiele, schlechte erste Kontakte, kein vernünftiger Spielaufbau und kaum (gefährliche) Aktionen nach vorne!


Nach ca. 35 Minuten gerieten wir dann auch noch in Rückstand: der ETSV-Stürmer nimmt einen lang gespielten Ball mit, setzt sich gg. unsere Defensive durch und spielt den Ball zum 1:0 an unserem herausstürmenden Torwart Micha vorbei!


Kurz vor der Halbzeit verletzte sich dann auch noch Hendrik bei dem Versuch einen Ball zu klären am Oberschenkel! Wenige Zeigerumdrehungen später ertönte dann zum Glück der Halbzeitpfiff!


Zu Beginn der 2. Halbzeit kam dann Martin für den verletzten Hendrik in die Partie!


Vom Anpfiff an waren wir sofort da und übten Druck auf das gegnerische Tor aus! Wir kamen direkt zu Chancen, doch belohnten uns zunächst nicht!


In der 65. Minute zweiter Wechsel bei uns: Jan kommt für Amine in's Spiel!


Es dauerte dann bis zur 75. Minute ehe wir endlich den Ausgleich erzielen konnten: Jan bekommt einen hoch und weit gespielten Ball in den Lauf; da der Torwart aus dem Tor stürmt, hebt Jan den Ball an der rechten Ecke des Strafraums über den Torwart hinweg, in der Mitte versucht ein ETSV-Verteidiger den Ball zu klären! Jedoch vergeblich - stattdessen befördert er diesen in's eigene Tor zur Freude unserer Farben.


Diese sollte jedoch nicht von langer Dauer sein: Nur 5 Minuten später bekommen wir eine Ecke nicht vernünftig geklärt und ein ETSV-Spieler bringt den Ball (vermutlich mithilfe seines Unterarms) unter Kontrolle und zieht aus der Drehung wirklich sehenswert in den Winkel ab!


Danach spielte ETSV, wie zu erwarten, viel auf Zeit. Der gute Schiedsrichter ließ zum Glück jedoch entsprechend nachspielen! Der Unparteiische hatte gerade erst die Nachspielzeit von 4 Minuten angezeigt, da sollte wir uns noch für unseren Aufwand belohnen: Lukas, der zuvor ebenfalls eingewechselt wurde, konnte eine Flanke von Fabian volley verwerten und traf aus ca. 5 Metern erneut zum Ausgleich und letztlichen 2:2 Endstand!


Trainer Buschke bewies ein glückliches Händchen mit seinen Einwechslungen! Unterm Strich müssen wir festhalten, dass wir, insbesondere nach diesem Spielverlauf, einen Punkt gewonnen und nicht zwei verloren haben! Spielerisch über weite Strecken definitiv ausbaufähig, kämpferisch aber eine gute Leistung!

 

ETSV Hamburg III - FC Preußen Hamburg: 2:2 (1:0)


Torfolge:

1:0 Gegner

1:1 Eigentor ETSV

2:1 Gegner

2:2 Lukas Maaß