2:5 Niederlage im letzten Heimspiel

Am gestrigen Sonntag stand unser letztes Heimspiel gg. die dritte Herren vom ETSV Hamburg an. Sowohl für uns als auch für den ETSV III ging es um nicht mehr allzu viel, mit Rang 4 bzw. Rang 7 geht für beide Mannschaften nicht mehr viel nach oben bzw. nach unten.


Bei allerfeinster Mai-Sonne und frühsommerlichen Temperaturen ging es los.

Unser scheidender Trainer Buschke fungierte heute als Spieler im Sturm, so war es doch sein Wunsch nochmal selbst in der Preußen-Arena aufzulaufen. Dazu gab unser Neuzugang Sascha sein Startelfdebüt.


ETSV III erwischte den besseren Start und hatte so etwas mehr Spielanteile. Nach gerade mal 3 Minuten traf der Gegner dann bereits, nachdem wir einen Fehlpass im Spielaufbau fabrizierten.


Eine Viertelstunde später konnten wir den Ausgleich markieren: Jan spielt einen lang geschlagenen Diagonalball auf Marcel, welcher den Ball erst kurz vor der Grundlinie stoppen kann. Dennoch schließt er aus quasi unmöglicher Position ab und haut den Ball unter die Latte ins Tor hinein. Marcels 11. Saisontor!


Die "Eisenbahner" zeigten sich jedoch wenig beeindruckt. In der 25. Minute trifft ETSV III zum 1:2, nachdem sowohl unsere Hintermannschaft als auch Goalie Micha nicht ganz bei der Sache waren.


In der Folge entwickelte sich ein offenes, relativ munteres Spiel mit kleineren Chancen auf beiden Seiten, letztlich ging es jedoch mit 1:2 in die Halbzeitpause.


Im zweiten Abschnitt änderte sich an den gezeigten Kräfteverhältnisse wenig: während ETSV III an diesem Tag die spielstärkere Mannschaft war, gelang es uns zu selten vorne richtig gefährlich zu werden.


Um die 60. Minute herum erhielt der Gegner einen berechtigen Foulelfmeter, nachdem unser Goalie Micha den heransprintenden Stürmer von den Beinen holte. Allerdings konnte sich Micha danach doch noch auszeichnen: der gefoulte Spieler trat selbst an und zeigte Nerven. Micha blieb cool und konnte den Elfmeter parieren. So hielt uns Micha doch noch im Spiel.


Ab der 70. Minute schwanden unsere Kräfte dann zunehmend, während der Gegner von der Bank nochmal personell nachlegen konnte. Bis zur 80. Minute schenkte uns ETSV III die Gegentreffer drei bis fünf ein. Damit war das Spiel natürlich gelaufen.


Die letzten 10 Minuten wurden dann mehr und mehr zum Sommerkick. Immerhin sollte uns kurz vor Schluss noch das zweite Tor gelingen. Ein letzter Angriff über die rechte Seite, der Ball wird flach in den Strafraum getreten, am zweiten Pfosten ist der fleißige Malte mit durchgelaufen und trifft zum 2:5 Endergebnis.

 

FC Preußen Hamburg - ETSV Hamburg III: 2:5 (1:2)


Torfolge:

0:1 Gegner

1:1 Marcel Hartmann

1:2 Gegner

1:3 Gegner

1:4 Gegner 1:5 Gegner

2:5 Malte Korn