Preußen gewinnen Zuhause gegen den SC Hamm mit 3:1

Am Sonntag, den 22.08.21 war es endlich soweit. Nach einer pandemie- und umbaubedingten Wartezeit von 90 (!!!) Wochen durften wir endlich wieder ein Heimspiel in unserer heimischen Preußen Arena am Von-Elm-Weg austragen.


Zu Gast war die erste Mannschaft des SC Hamm. Während wir am ersten Spieltag mit 2:4 bei Lohbrügge gewinnen konnten, war auch die Truppe aus Hamm erfolgreich mit einem 6:2 Heimspielsieg gegen Oststeinbek in die Saison gestartet.


Einmal mehr zeichnete sich unser großer Kader und die doppelte Besetzung auf sämtlichen Positionen aus. Vor dem Hintergrund, dass wir nach wie vor viele Verletzte und auch Urlauber haben, sind zwei Spieler und deren Einsatz an diesem Wochenende besonders hervorzuheben. Marcus spielte trotz einer bis kurz vor Anpfiff absolvierten Frühschicht und Kevin durfte sich am Samstag über die Geburt seiner Zwillinge freuen. Hierzu gratuliert der Verein noch einmal ganz herzlich


Dazu passt, dass Kevin auch das erste Tor des Tages erzielen durfte. In der 27. Spielminute drang Lukas Zühlke mit dem Ball in den Strafraum und wurde zu Fall gebracht. Nach einer langen Diskussionsphase mit dem Schiedsrichter und damit verbundenen gelben und einer gelb-roten Karte für Hamm, verwandelte Kevin den fälligen Elfmeter souverän im linken Eck.


Trotz Unterzahl spielte Hamm weiter gut mit und kam aufgrund von Unachtsamkeiten im Spielaufbau auch zweimal vor unser Tor. Im Gegenzug verzeichneten auch wir mehrere hochkarätige Chancen, die aber allesamt nicht im Tor untergebracht werden konnten. Spielerisch zwar überlegen, waren unsere Aktionen im letzten Drittel aber nicht wirklich zwingend. So ging es dann knapp, aber nicht unverdient mit einer Führung in die Halbzeitpause.


Die zweite Hälfte begann mit einer Druckphase der Gäste, die in der 53. Minute auch belohnt wurde. Im Mittelfeld wurde der Ballführende nicht energisch genug angegangen, so dass ein steiler Pass in den Lauf des Stürmers gespielt werden konnte. Im Zweikampf zwischen Hendrik Spreen und dem Stürmer kamen beide zu Fall. Am schnellsten reagierte dann Tiago Fernandes, der den Ball mitnahm und an Micha Wichmann vorbeizirkelte (53. Minute). Dieser verletzte sich dabei so unglücklich, dass er ausgewechselt werden musste. So kam es zu einem Doppelwechsel. Nils Dohmann im Tor für Micha und Malte Korn ersetzte Aydin Kurtay auf dem linken Lauf.


Das Spiel gestaltete sich nun wieder ausgeglichener. Während Hamm versuchte, unsere Abwehr vermehrt mit langen Bälle zu überspielen, wollten wir auf unsere Art auf Sieg spielen. Wir übten nun zunehmend Druck auf das Tor aus, der erneute Führungstreffer fiel jedoch durch ein Eigentor von Hamm. Eine halbhohe, dafür scharf geschossene Ecke von Jasper wurde aus gut vier Metern so unglücklich ins eigene Tor abgefälscht, dass wir sieben Minuten nach dem Ausgleich wieder vorne lagen.


Kurz darauf gab es einen erneuten Doppelwechsel. Kevin und Tino verließen das Grün und machten Platz für Lukas Roschlaub und unseren Neuzugang Marcel Hartmann. Im Spiel ging es weiter munter auf und ab. Wir vergaben wieder beste Chancen, während auf der Gegenseite Hendrik in letzter Sekunde vor dem einschussbereiten Stürmer retten konnte.

Eine schön herausgespielte Aktion brachte uns dann endgültig auf die Siegerstraße. Auf der linken Seite wurde Malte in den Lauf geschickt und konnte sich gegen seine Verfolger durchsetzen. Von der Grundlinie legte er zurück in die Mitte vor das Tor, von wo aus Marcel die Kugel mustergültig im Gehäuse unterbrachte. In der letzten Aktion des Spiels hatte der zuvor eingewechselte Robin Averesch noch die Möglichkeit zum 4:1, verpasste aber knapp.


Durch den hart erkämpften, aber letztlich verdienten Heimsieg können wir in der Tabelle nach zwei Spielen nun sechs Punkte aufweisen. Ebenfalls sind wir stolz darauf, das erste Heimspiel auf dem neuen Kunstrasen gewonnen zu haben.

Auch bedanken wir uns bei den zahlreichen Familienmitgliedern unserer Spieler, die der Einladung des Verein gefolgt sind.

 

FC Preußen Hamburg - SC Hamm 3:1 (1:0)


Torfolge:

1:0 Kevin Wipfler

1:1 Gegner

2:1 Eigentor

3:1 Marcel Hartmann

Fotos: Max Schäfer