Spieler spenden großartige Summe

Unser erstmaliges Spendentraining in diesem Jahr endete ja bekanntlich am 16. Dezember, dem 10. Geburtstag unseres Vereins. Wir hatten bereits kundgetan, dass in rund 6 Wochen unsere Spieler wahnsinnige 1.730 Kilometer gelaufen sind. Als Richtwert hatten wir geplant, dass jeder Spieler für jeden selbst gelaufenen Kilometer 10 Cent spendet. Zusätzlich hatte der Verein angekündigt, den Betrag von 10 Cent je Kilometer am Ende zu verdoppeln. Natürlich stand unseren Mitgliedern frei, den Betrag aufzurunden oder aufzustocken.

In den vergangenen Tagen haben wir nun das Geld eingesammelt und intern über unsere "SpielerPlus"-App abstimmen lassen, an welche Organisation(en) die Spende gehen soll.

Was wir dann feststellen durften, hat unsere Vorstellung von der Aktion total übertroffen! Die Spieler und Mitglieder haben unglaubliche 900,-- Euro gespendet, die nun aufgeteilt und zwei sehr tollen Projekten zugute kommen sollen.


Somit gehen nun je 450,-- Euro an den ambulanten Kinderhospizdienst "HHanseStrolche" sowie an die Diakoniestation Hamburg-Horn für ambulante Pflege der ev. Stiftung Bodelschwingh.


Beide Organisationen werden heute, an Heiligabend, über die Spende informiert und erhalten in den nächsten Tagen die Überweisung.


Das Projekt „HHanseStrolche“ - der ambulante Kinderhospizdienst des Theodorus Kinder-Tageshospizes - kümmert sich um die Betreuung und Unterstützung von unheilbar erkranten Kindern und deren Familien. Die betroffenen Familien befinden sich dann in schwierigen Situationen und die "HHanseStrolche" helfen, wenn das Leben von Grund auf neu organisiert werden muss. Die ambulante Hospizarbeit der "HHanseStrolche" ist in bedeutendem Maße auf Unterstützung angewiesen, da der weitaus größte Teil der laufenden Kosten durch Spenden finanziert werden muss.

Weitere Informtationen => Theodorus Kinder-Tageshospiz


Die Diakoniestation Hamburg-Horn für ambulante Pflege der ev. Stiftung Bodelschwingh hat es sich zur Aufgabe gemacht, denen zu helfen, die sich selbst nicht helfen können.

Alte, behinderte und kranke Menschen, aber auch Jugendliche und junge Erwachsene mit Problemen finden hier Rat und Hilfe, ohne Ansehen ihrer Herkunft und ihres Glaubens.

Die Diakoniestation Horn ist seit langem eine feste Größe im sozialen Leben des Stadtteils. Es werden Menschen in Horn, Hamm, Billstedt und Marienthal gepflegt. Die Stiftung ist gemeinnützig, d.h. sie ist selbstlos tätig und verfolgt keine eigenwirtschaftlichen Interessen.

Weitere Informationen => Ev. Stiftung Bodelschwingh


Wir möchten uns noch einmal bei all unseren Spielern & Mitgliedern für das Mitmachen beim Spendentraining und vor allem für die großzügigen Spenden bedanken. Wir hätten nie damit gerechnet, einen so hohen Betrag zusammen zu bekommen und sind unfassbar stolz auf euch!!!


Forza FCP!!


Wir wünschen euch und euren Familien von Herzen ein schönes Weihnachtsfest, tiefe Zufriedenheit und beste Gesundheit. Genießt fröhliche, friedliche und erholsame Weihnachtstage! Passt auf euch auf und bleibt gesund!