Billstedt-Horn trifft kurz vor Schluss: späte Niederlage im Derby!

Nach der derben Pleite im Hinspiel gegen die zweite Herren der Spielvereinigung Billstedt-Horn hatten wir auch im Rückspiel das Nachsehen und mussten uns mit 2:1 geschlagen geben.

Mit Lukas Zühlke, Hendrik Spreen, Max Schäfer und Dennis Rahim hatten wir neben unseren Langzeitverletzen- und Abwesenden weiterhin einige Ausfälle zu beklagen, durften aber immerhin Lukas Maas und Marcus Nowak zurück im Kader begrüßen. Und so ging es mit einer durchaus schlagkräftigen Truppe in das Derby.


Das Spiel begann dynamisch, beide Mannschaften konnten immer wieder bis in den Strafraum des Gegners gelangen. Zählbares sprang dabei auf keiner Seite heraus. Wie schon im Hinspiel musste aber auch dieses Mal der Krankenwagen gerufen werden. Dieses Mal traf es allerdings nicht unsere Truppe, sondern einen Abwehrspieler von Billstedt-Horn, der im Laufduell mit Marcus Nowak eine unglückliche Bewegung machte und verletzt vom Platz musste. An dieser Stelle gute Besserung!


Nach und nach erspielen wir uns einige Chancen durch Marcel Hartmann und Jan Ortgies, ein Treffer gelingt aber keinem der beiden. Dafür klingelt es fast auf der anderen Seite. Nach einer Unachtsamkeit in der Abwehr kommt der Stürmer von Bille-Horn an den Ball und kann frei auf unser Tor zulaufen, findet aber in unserem Torwart Egemen Demir seinen Meister. Reaktionsschnell kommt "Eggi" aus dem Tor und kann im 1:1 als Sieger aus dem Duell hervorgehen. Kurz zuvor musste Innenverteidiger Birger mit Oberschenkelproblemen den Platz verlassen. Für ihn kam Malte in Spiel.


Das Spiel bleibt in der kommenden Zeit ausgeglichen. Kurz vor der Halbzeitpause kommen wir noch einmal zu zwei nennenswerten Chancen. Ein Schuss von Levin geht knapp neben das Tor, ein zweiter hat so viel Wucht, dass der Torwart den Ball nur nach oben abwehren kann. Der herunterkommende Ball fällt Marcus vor die Fuße, der wiederum volley aus knapp 8 Metern abzieht. Leider steht der Torwart genau in der Flugbahn, sodass die Kugel nicht im Netz landet. So geht es mit einem torlosen Unentschieden in die Halbzeitpause.


Nach einer kurzen Unsicherheit in der ersten Phase nach Wiederanpfiff erlangen wir wieder Zugriff auf das Spiel und kommen durch Marcel und Marcus zu weiteren Torchancen. Kurz darauf aber ist es dann endlich soweit: nach einer Ecke kommt der Ball im Gedränge zu Marcel. Dieser schiebt die Kugel links am Torwart vorbei zur umjubelten Führung unserer Preußen.

Im Anschluss an den Treffer wird es nun zunehmend ungemütlich auf dem Platz. Beide Mannschaften geben nun auch Körperlich alles. Das führt dazu, dass nach einer Kollision im Mittelfeld Billstedt-Horn Diskussionsbedarf hat. Vom Schiedsrichter unbemerkt wird unser Abwehrspieler Fabi von der gegnerischen Nummer 15 handgreiflich angegangen. Absolut unnötig. Schade, dass es immer wieder zu solchen Szenen kommen muss.


Billstedt-Horn baut nun weiter Druck auf. Bis zur entscheidenden Szene in der 78. Minute können wir gut dagegen halten, sind bei einem Foulelfmeter gegen uns aber machtlos. Im Strafraum fällt der Gegenspieler von Fabi, sodass der Schiri auf den Punkt zeigt. Ob nun gerechtfertigt oder nicht, können wir nicht sagen. Fakt ist: Neben dem Elfmeter wird Fabi mit seiner zweiten gelben Karte bestraft und muss den Platz verlassen. Eggi ist beim Elfer mit den Fingerspitzen noch am Ball, kann diesen aber nicht entscheidend abfälschen.


In Unterzahl geht es dann in die Schlussminuten. Fünf Minuten später holt sich auch Martin nach einem Foul eine gelbe Karte ab. Berechtigt - gut ist... Denkste! Schon wieder gehen die Spieler von Bille-Horn an die Decke. Der Gefoulte beleidigt Martin aufs Übelste, holt sich selbst den gelben Karton ab, darf aber trotz weiterer Gewaltandrohung und einem aggressiven Zulaufen auf Martin auf dem Feld bleiben.

Und so kommt es, wie es kommen musste. Kurz vor Schluss drängt Bille-Horn über unsere linke Abwehrseite in den Strafraum. Der Ball kommt in den Fünfer, wo der Stürmer am schnellsten ist und zur Führung vollstrecken kann. Zwar versuchen wir in den verbleibenden Minuten der Nachspielzeit noch einmal den Ausgleich zu erzielen, müssen dann aber als Verlierer den Platz verlassen. Rein aus sportlicher Sicht wäre ein Unentschieden sicherlich gerecht gewesen, dieses Mal sollte es aber nicht zu einem Punktgewinn reichen.

 

SpVgg. Billstedt-Horn II - FC Preußen Hamburg 2:1 (0:0)


Torfolge:

0:1 Marcel

1:1 Gegner

2:1 Gegner