top of page

Starke Leistung im Flutlichtspiel bei Vorwärts Wacker

Im vorgezogenen Spiel am Freitagabend gegen Vorwärts Wacker Billstedt setzte es trotz einer 0:1-Führung zur Halbzeitpause noch eine Niederlage. Obwohl man eine der bisher besten Saisonleistungen absolvierte, blieben die drei Punkte am Öjendorfer Weg.

Das gesamte Spiel über duellierten sich zwei Mannschaften, die sich nichts schenkten. Unsere Jungs waren von Anfang an körperlich und mental zu 100% anwesend und konnten das starke Aufspielen der jungen Truppe aus Billstedt unterbinden. Es war klar, dass wir als Außenseiter in das Spiel gingen, bestand die gegnerische Truppe doch aus einem eingespielten Haufen junger Fußballkönner, die bereits in der Jugend gemeinsam in der Oberliga antraten und durch den Sieg gegen uns an die Tabellenspitze sprangen.

Zwar hatte unsere Mannschaft wie erwartet weniger Ballbesitz, kam aber in der ersten Halbzeit immer wieder gefährlich vor das Tor von Billstedt. Mehrere dicke Chancen blieben leider ungenutzt. Auf der Gegenseite versuchte Vorwärts Wacker ebenso das erste Tor des Tages zu erzielen. Unsere gute Abwehr und ein bestens aufgelegter Eggi waren jedoch zur Stelle, wenn es mal brenzliger wurde. So war die gefährlichste Situation der Heimmannschaft ein verunglückter Kopfball von Kevin, welchen Eggi mit einer sehenswerten Parade aus dem Winkel fischte.

Das Spiel hatte ein enorm hohes Tempo, Ruhephasen waren Mangelware. Und so kam es, dass wir kurz vor der Halbzeitpause einen Angriff abfangen konnten und geschickt schnell in den Angriff wechselten. Amine spielte Simon einen feinen Ball in den Lauf. Dieser nahm die Kugel zentral stehend mit und nahm Fahrt auf. Vorbei am letzten Mann und dem herauseilenden Torhüter schob er die Kugel gekonnt ins Netz. Der Jubel war entsprechend riesig, die Führung gar nicht unverdient. Kurz darauf pfiff der sehr gute Schiedsrichter dann zu Pause. Durchatmen war angesagt.


Wie vermutet kam Billstedt mit enormer Wucht aus der Kabine und drängte in der zweiten Halbzeit auf den Ausgleich. Die ersten Minuten konnten wir unbeschadet überstehen, dann war es aber so weit. Billstedt kam vor unser Tor. Im Fünfmeterraum gab es ordentlich Gedränge, die gegnerischen Stürmer waren jedoch immer einen Tick eher am Ball. Den ersten Schuss konnte Eggi mit einer unglaublichen Parade halten, die Parade beim zweiten Schuss war genauso sehenswert. Der dritte Schuss jedoch saß, kein Verteidigerbein und kein Eggi konnten den Ausgleich verhindern. Nun rollte der Wacker-Express an und drängte auf die Führung. Uns warf der Ausgleich etwas aus der Bahn, kämpferisch waren wir jedoch noch voll auf der Höhe. So war es klar, dass nur individuelle Fehler zu weiteren Toren führen würden. Und so kam es dann auch. Ein Ball wurde leichtfertig zentral in unserer Hälfte vertendelt. Der Angreifer brachte die Kugel leicht erhöht in Richtung Strafraum, wo sich zwei unserer Verteidiger nur halbherzig einbrachten. Der Ball flog über deren Beine in Richtung Stürmer, welcher dann zur Führung einnetze. Da waren gerade 55 Minuten gespielt.

Trotz des Rückstandes gaben wir noch nicht auf. Ehrlicherweise macht uns aber nun das durchweg hohe Tempo der Partie langsam zu schaffen. Dennoch hielt unsere Abwehr wieder dicht, nur die Angriffsversuche unserer Preußen wurden weniger. Dazu kamen einige Auswechslungen, die teils nicht den gewünschten Effekt brachten. So blieb es vorrangig ein Spiel auf unser Tor.

Wirkliche Chancen hatten wir dann nur noch, nachdem in der 83. Minute das Tor zum 3:1-Endstand fiel. Aber unsere Angriffsbemühungen sollte nicht mehr fruchten und es blieb bei einem einzigen Preußen-Tor.


In der Nachbesprechung brachte es Coach Christopher, der heute auf seinen Co. Nils verzichten musste, auf den Punkt. Kein Team der Liga war bislang auch nur ansatzweise so stark wie Wacker Billstedt. Heute war jeder einzelne Spieler aber von Beginn an wach und so ging aufgrund einer grandiosen Leistung die erste Halbzeit an uns. Das Positive überwiegt und muss nun mit in die anstehenden Partien genommen werden.

Weiter geht es am Sonntag, dem 16. Oktober mit dem Spiel gegen die dritte Mannschaft vom SV Altengamme. Die Truppe von der Elbe steht zwar mit nur einem Punkt (Stand 08.10.22) ganz unten in der Tabelle, scheint aber bei einem Torverhältnis von 12:38 eine solide Abwehr zu besitzen.


 

Vorw. Wacker Billstedt III - FC Preußen Hamburg 3:1 (0:1)


Torfolge:

0:1 Simon

1:1 Gegner

2:1 Gegner

3:1 Gegner


 

댓글


bottom of page