Nie gefährdeter Sieg in Stapelfeld

Am 13. Spieltag waren wir zu Gast in Stapelfeld. Die 3. Herren der Gastgeber standen vor der Partie auf dem 15. Platz, die Vorzeichen waren also klar: ein Sieg sollte her. Und dieser sollte dann auch folgen: ein nie gefährdetes 3:0 (1:0) - wobei die Betonung auf nur 3:0 liegen muss!


Bei ziemlich frühlingshaften Temperaturen im Spätherbst ging es auf dem tollen Kunstrasenplatz los. Von Anfang an waren wir die spielbestimmende Mannschaft, setzten den Gegner früh unter Druck und zwangen die Gastgeber direkt im Spielaufbau zu Fehlern. So erspielten wir uns quasi im Minutentakt aussichtsreiche Chancen. So hätte es auch schon nach 10 Minuten gut und gerne 3:0 stehen können, doch wir gingen viel zu fahrlässig mit den sich uns bietenden Chancen um. Der erlösende erste Treffer fiel dann nach rund einer Viertelstunde. Unser Neuzugang Jelle wurde freistehend vorm Tor von Marcel bedient und musste den Ball nur noch über die Linie drücken. Erstes Spiel, erstes Tor = zwei Kisten :-)


Im weiteren Verlauf der 1. HZ gingen wir weiterhin viel zu "schludrig" mit unseren Chancen um. Nahezu jeder Offensivakteur durfte sich einmal versuchen und scheiterte. Mal am guten Keeper, oftmals jedoch durch die eigene Cleverness im Abschluss.


Stapelfeld kam nur selten in unsere Hälfte. Ein-, zweimal wurde es dennoch brenzlig als lang gespielte Bälle von unserer Abwehr etwas unterschätzt wurden. Letztlich ging es dann mit dem 1:0 in die Pause.


Nach dem Seitenwechsel ging es vom Spielverlauf quasi unverändert weiter. Wir kamen weiterhin zu zahlreichen Chancen, die wir zunächst einmal wieder liegen ließen. So dauerte es bis zur 62. Minute, bis wir endlich auf 2:0 erhöhen konnten. Nach einer Ecke herrschte etwas Chaos im Strafraum der Stapelfelder, Marcel war zur Stelle und bugsierte den Ball über die Linie.


Nur wenige Minuten später war es dann Gerrit, der mit einem Antritt an ein, zwei Spielern vorbeiging und aus ca. 16 Metern aus zum 3:0 einnetzte. (64.)


Im weiteren Verlauf wechselten wir noch viermal, wobei Leon Kärger sein Debüt für uns feierte (-> Kiste!) - ebenfalls Willkommen im Verein. Weitere Treffer fielen an diesem Nachmittag dann nicht mehr und so nehmen wir verdientermaßen die 3 Punkte mit nach HH-Horn, müssen uns aber mit einer zu niedrigen Torausbeute begnügen. Durch diesen Sieg rücken wir auf Tabellenplatz 9 vor. Nächsten Sonntag empfangen wir in der Preußen-Arena die für uns völlig unbekannte Mannschaft Somali Community HH, die derzeit auf dem 11. Platz rangieren.

 

VSG Stapelfeld III - FC Preußen Hamburg e.V. : 3:0 (1:0)


Tore: 0:1 Jelle

0:2 Marcel

0:3 Gerrit