Nach Rückstand zum verdienten zweiten Saisonsieg

Am Sonntag stand der zweite Spieltag in der Kreisklasse A5 an. Nach dem Auftaktsieg gegen den Kreisliga-Absteiger Hamm United II stand uns nun die sechste Mannschaft vom Rahlstedter SC gegenüber. Für uns ging es also mit durchaus breiter Brust ins Spiel, während unser Gegner zum Saisonauftakt eine krachende Niederlage von 0:12 gegen die dritte Mannschaft von Vorwärts Wacker hinnehmen musste.

Keine Ahnung, ob dieses Ergebnis zu Anpfiff noch in den Köpfen steckte und man auf ein vermeintlich leichtes Spiel hoffte. Auf jeden Fall begann unser Elf sehr fahrlässig und unkonzentriert. Rahlstedt ging mit Kampf in die Partie und kam zu ersten kleineren Chancen. Aus solch einer Situation heraus fiel dann auch das erste Tor des Spiels. Ein Schuss der Rahlstedter wurde so unglücklich abgefälscht, dass Micha, der bereits auf dem Weg in die andere Richtung war, den Ball nicht mehr erreichen konnte. Die plötzliche Führung der Gastgeber war nun wie ein Weckruf. Wir kamen besser ins Spiel und erarbeiteten uns immer mehr Chancen. Inzwischen waren wir die tonangebende Mannschaft und kamen dann kurz vor der Pause zum verdienten Ausgleich. Aus einer Szene mit mehreren Chancen heraus brachte unser Vizekapitän Fabian einen Schuss aufs Tor, der noch abgeblockt werden konnte. Der Ball fiel aber erneut vor seine Füße und so konnte er ihn mittels Drop-Kick voller Wucht ins obere linke Eck bugsieren. Ein richtig feiner Schuss, der Rahlstedter Torwart hatte keine Chance.


Mit Anpfiff zur zweiten Halbzeit nahmen unsere Coaches Christopher und Nils ein paar Änderungen vor, die direkt Wirkung zeigten. Marcel kam für Jannik ins Spiel, Dennis R. für Dennis S. Dazu gab in der Hintermannschaft ein paar Umstellungen, da das Spiel von Rahlstedt vor allem von langen Bällen auf ihre schnellen Stürmer lebte. Durch die Umstellung wurden wir etwas variabler und konnten bereits in der 49. Minute durch Emmanuel erstmals in diesem Spiel in Führung gehen. Wir spielten weiter mutig nach Vorne, mussten dann aber unter anderem verletzungsbedingt wechseln. Für Kevin kam Aydin ins Spiel, Chris kam kurz darauf für den Torschützen Emmanuel. Zu diesem Zeitpunkt waren knapp 60 Minuten gespielt. Bedingt durch die Auswechslungen gab es einen kleinen Bruch in unserem Spiel, Rahlstedt machte auf einmal wieder ordentlich Druck. Unser Team kann sich bei "Man-of-the-Match"-Micha bedanken, der mit seinen Paraden den Kasten sauber hielt und somit die Führung verteidigte. Aus diesem Druck heraus ergaben sich jedoch auch immer wieder Chancen für unsere Preußen. Eine davon nutze in der 70. Minute Marcel, der somit bereits drei Saisontore verbuchen kann. Wohlgemerkt: alle als Joker!

Damit war nun auch die Druckphase von Rahlstedt überstanden und wir waren wieder die spielbestimmende Mannschaft. Ein Schuss von Chris über die rechte Seite kommend sprang leider nur an den Pfosten. Besser lief es kurz vor Schluss, als Aydin dribbelnd in den Strafraum eindrang und gelegt wurde. Den fälligen Elfmeter wollte der Gefoulte - obwohl jede Fußballweißheit etwas anderes besagt - unbedingt selbst verwerten. Unsere etatmäßigen Schützen überließen ihm die Kugel, die er dann mit voller Wucht im Netz versenkte.

So hieß es am Ende auch im zweiten Saisonspiel 4:1 für unsere Farben. Verdient, trotz anfänglicher Probleme und zwischenzeitlichen Drangphasen der Gastgeber, stehen wir am zweiten Spieltag mit 6 Punkten auf dem vierten Tabellenplatz.


Nächste Woche Sonntag empfangen wir Zuhause die ebenfalls noch ungeschlagenen Jungs vom SC Hamm. Wir freuen uns auf eure Unterstützung!

 

Rahlstedter SC VI - FC Preußen Hamburg: 1:4 (1:1)


Torfolge:

1:0 Gegner

1:1 Fabian

1:2 Emmanuel

1:3 Marcel

1:4 Aydin (11er)