Knappe Niederlage gg. den neuen Tabellenführer Vorwärts-Wacker

Nach einem intensiven Spiel am frühen Sonntagmorgen mussten wir uns der Elf von Vorwärts-Wacker Billstedt mit 3:4 geschlagen geben!


Sonntagmorgen, Spielanpfiff schon um 9.30 Uhr - wenigstens das Wetter meinte es gut mit uns. Bei strahlendem Sonnenschein und angenehmen Temperaturen erwischten wir einen Sahnestart. Nach einem Einwurf von Dennis Wiedner auf Strafraumhöhe kann der Gegner den Ball nicht klären. Marcel Hartmann kommt an die Kugel, dreht sich auf engstem Raum um die eigene Achse und netzt eiskalt zur frühen Führung ein. Da waren gerade einmal 3 Minuten gespielt.

Die erste Halbzeit ist geprägt durch zwei spielstarke Mannschaften. Auf beiden Seiten kommt es immer wieder zu Szenen in den Strafräumen, zwei starke Abwehrreihen und guter Torhüter verhindern jedoch weitere Tore. Einmal zappelt der Ball aber doch im Netz: kurz vor der Pause köpft Marcel nach einer Ecke durch Amine die Kugel in die Maschen. Der Treffer findet jedoch keine Anerkennung, da der Schiedsrichter im Zweikampf einen Schubser gesehen hat - ärgerlich! Somit geht es mit einer knappen, aber nicht unverdienten Führung in die Halbzeitpause.


Die zweite Hälfte beginnt mit einem erschreckenden Blackout der gesamten Mannschaft. Die komplette Disziplin, der Kampfeswille und die Leidenschaft aus der ersten Halbzeit sind irgendwie in der Kabine hängengeblieben. Schon in der 47. Minute köpft Wacker nach einer Ecke zum Ausgleich ein. Zwar verhindert der gegnerische Torwart im direkten Anschluss nach einem satten Schuss von Jasper einen erneuten Rückstand, so richtig schaffen wir es aber nicht, dem Spiel wieder unseren Stempel aufzudrücken. Während Max draußen verletzt behandelt wird, schafft unser Gast aus Billstedt, die Partie innerhalb weniger Minuten zu drehen. In der 55. Minute fällt das 1:2 durch einen Nachschuss. Nur eine Minute später foult Fabian einen wendigen Stürmer im Strafraum. Durch den fälligen Elfmeter erhöht Wacker auf 1:3. Wacker spielt weiter auf, wir sind völlig von der Rolle. In der 60. Minute können die Gäste nach einer Flanke unbedrängt die vierte Bude machen.


Als nun alles verloren scheint, geht ein Ruck durch die Mannschaft. Ausgelöst durch den Anschlusstreffer durch Jasper (62.) nach einem feinen Freistoß von Amine, spielen wir plötzlich wieder mutig nach vorne. Nur zwei Minuten nach diesem Treffer trifft Max, ebenfalls per Freistoß, nur den Pfosten (64.). Wiederum drei Zeigerumdrehungen später in Minute 67 fällt dann der dritte Preußen- und somit letzte Treffer des Tages. Lukas Maas flankt von der Mittellinie vor das Wacker-Tor. Amine schaltet am schnellsten und zieht eiskalt ab.


Kurz darauf gibt es einen Doppelwechsel. Für Malte Korn und Dennis Wiedner kommen Aydin Kurtay und Dennis Rahim ins Spiel. Letztgenannter feiert somit sein Debüt und liefert eine starke Leistung ab. In der letzten Viertelstunde haben wir zwar noch einige Chancen, die größte davon verzieht der eingewechselte Wolfgang in Minute 87, der Ausgleich will aber nicht mehr fallen.


Leider also wieder keine Punkte, die in der Preußen-Arena bleiben. Ärgerlich vor allem deswegen, weil wir mit Ausnahme einer Viertelstunde guten und mutigen Fußball gezeigt haben. Trotz der kleinen Negativserie sind wir aber weiterhin in Schlagdistanz zur Tabellenspitze.

 

FC Preußen Hamburg - SC Vorwärts-Wacker Billstedt II 3:4 (1:0)


Torfolge:

1:0 Marcel Hartmann (3.)

1:1 Gegner (47.)

1:2 Gegner (55.)

1:3 Gegner (FE; 56.)

1:4 Gegner (60.)

2:4 Jasper Staben (62.)

3:4 Amine Ziyout (67.)