Kantersieg am frühen Sonntagmorgen in Oststeinbek

Am 9. Spieltag gastierten wir bei der 3. Herren des Oststeinbeker SV. Sowohl der Verein als auch der Platz sind uns gut bekannt, haben wir in den letzten Jahren doch immer wieder mal beim u. gegen den OSV gespielt!

Nach zuletzt drei Niederlagen in Folge wollten wir die Negativserie unbedingt beenden und - so viel sei vorweg genommen - es sollte uns gelingen:

Anpfiff zur ausschlaffreundlichen Zeit um 09.30 Uhr ;-)


Von Anfang an übernahmen wir die Spielkontrolle, jedoch ohne zu richtig zwingenden Torabschlüssen zu kommen. OSV III versuchte es anfangs zunächst immer mal wieder mit langen, schnellen Bällen in die Spitze, welche unsere Abwehrreihe in der Regel jedoch zu verteidigen wusste!


Die fällige Führung konnten wir dann erst nach rund 25 Minuten erzielen: ein langgeschlagener, hoher Ball von Marcel von der rechten Seite wurde von der OSV-Defensive unterschätzt, am zweiten Pfosten war Marcus bereits richtig eingelaufen und musste den Ball nur noch einnicken!

Wir drückten weiter aufs Tempo und erhöhten in der 29. min auf 2:0! Marcel kommt im Strafraum nach einem Querschläger in Abschlussposition. Der OSV-Verteidiger geht ebenfalls zum Ball, der daraufhin irgendwie im Netz landet! Sah etwas merkwürdig aus und war letztlich wohl ein halbes Eigentor, welches jedoch nicht fällt, wenn Marcel nicht so energisch zum Ball geht! Also schreiben wir ihm diesen Treffer gut! :-)


Kurze Zeit später wird's laut auf'm Platz: der Schiedsrichter pfeift dem OSV einen vermeintlich regulär erzielten Treffer wegen Abseits zurück! Was war passiert? Der OSV fängt einen katastrophalen Pass in unserem Aufbauspiel ab und läuft mit zwei Spielern auf unser Tor zu! Der ballführende Spieler spielt kurz vor unserem Torhüter Nils auf seinen Nebenmann, der nur einschieben braucht - jedoch hat der SR etwas dagegen! Natürlich ist der OSV fassungslos und beschwert sich daraufhin lauthals beim SR, welcher seine Entscheidung jedoch (natürlich) nicht zurücknimmt! Hier haben wir sehr viel Glück gehabt, dass unser schlimmer Fehler nicht bestraft wurde! Die Abseitsposition war laut Zuschauern richtig, aber denkbar knapp.


Mit der 2:0 Führung geht's in die Halbzeitpause!


Mit unverändertem Personal geht es dann in die zweite Hälfte! Von Beginn an war klar zu sehen, dass wir hier die frühe Vorentscheidung erzwingen wollten! In der 53. Minute war es dann Max, der aus dem Getümmel heraus die Nerven behält und innerhalb des "Sechzehners" zum 3:0 abschließt! Dieser Treffer beruhigt unser Gemüt merklich!


Zehn Minuten später wird Marcel dann zum Doppelpacker: endlich sind wir auch mal wieder nach einer eigenen Ecke erfolgreich! Die gut getretene Ecke von Max unterschätzt der OSV-Keeper etwas, Marcel steht goldrichtig und setzt seinen Kopfball in die Maschen! 4:0 nach 63 Minuten!


In der Folge verflachte die Partie etwas, war das Match doch bereits entschieden! Kurz vor Schluss fällt noch das 5:0 durch ein Eigentor vom OSV: wir setzen uns gut auf links durch und spielen eine flache Hereingabe ins Zentrum. Dort steht der kurz zuvor eingewechselte Chris, welcher den Ball jedoch nicht richtig trifft. Der OSV sticht dazwischen, bugsiert den Ball jedoch selbst über die Linie. Klassisches Eigentor.


Unter'm Strich ein verdienter Erfolg, der bei besserer Chancennutzung auch noch höher hätte ausfallen können!

 

Oststeinbeker SV III - FC Preußen Hamburg 0:5 (0:2)


Torfolge:

25. Minute 0:1 Marcus Nowack

29. Minute 0:2 Marcel Hartmann

53. Minute 0:3 Max Schäfer

63. Minute 0:4 Marcel Hartmann

88. Minute 0:5 Eigentor OSV